Willkommen in Falkensee
0 30/6 92 02 10 52 ← Zurückgehen

Der Fördererverein Heerstraße Nord e.V. ebnet den Weg, um in der Freizeit sicher für die Mitmenschen da zu sein.

030/3758980 030-3758980 0303758980 030/470605050 030-470605050 030470605050
Fördererverein Heerstraße Nord e.V.
Anika Steinborn
Adresse:Obstallee 22 c, 13593 Berlin
Telefon:0 30/3 75 89 80
Telefon:0 30/4 70 60 50 50
E-Mail:a.steinborn@foev-hn.de
Website:www.foerdererverein.de

Mit Spaß am Ehrenamt für andere aktiv

Stand: Juni 2019

Was gibt es Sinnvolleres als in der Freizeit für seine Mitmenschen da zu sein? Gleich um die Ecke von Falkensee lädt der „Fördererverein Heerstraße Nord e.V.“ dazu ein, sich als Ehrenamtler zu versuchen.

Der Vorteil ist, dass der Fördererverein eine große Bandbreite an interessanten Einsatzmöglichkeiten anbieten kann. Dazu gehört bei Senioren Sonne in den Alltag zu bringen, Ausflüge zu begleiten, bei der Tagespflege gute Laune zu versprühen oder vielleicht lieber einen Spaziergang zu machen?

Sicher im Einsatz
„Viele haben eine Scheu vor der Verantwortung. Das ist aber nicht nötig. Ich stehe als Ehrenamtskoordinatorin zusammen mit meiner Kollegin Christiane Paetz jederzeit für Fragen und Probleme zur Seite. Jeder freiwillige Helfer wird exakt vorbereitet, allmählich an die Aufgabe herangeführt und ist natürlich bei dem Engagement versichert“, erklärt Anika Steinborn.

Pflege mit Erfahrung
Der Fördererverein sorgt seit 1975 für die Betreuung und soziale Integration älterer Menschen in Berlin-Spandau. Dazu gehören alle Formen der ambulanten Pflege. Je nach Bedarf geht es um Betreuung zuhause, um Tagespflege sowie um Wohngemeinschaften für Senioren. Zudem gibt es einen Mobilitätshilfedienst.

Spaß im Kiez
Ein weiteres wichtiges Feld ist die Förderung von Nachbarschaft und Gemeinschaft sowie um aktives Leben im Alter. Das können Mal- und Keramikkurse sein oder Betreuungsgruppen für Senioren mit Gedächtnisstörungen. „Hier würden wir uns über Verstärkung von Ehrenamtlern ebenfalls freuen“, lädt Geschäftsführer Ralf Stoffenberger ein.
„Wer Spezialkenntnisse hat, kann diese gerne in neuen Kursen vermitteln.“, nennt er eine sehr reizvolle Möglichkeit, andere am eigenen Wissen und der Erfahrung teilhaben zu lassen.