Willkommen in Falkensee
0 30/6 92 02 10 52 ← Zurückgehen

Deutsche Hochsprung-Hoffnung im Nationalkader: Hoch hinaus mit Spitzen-Trainer aus Falkensee

0152/34257647 0152-34257647 015234257647
Hochspringerin
Blessing Enatoh
Telefon:01 52/34 25 76 47
E-Mail:tawarisch1@gmx.de

Hoher Sprung zum Erfolg

Stand: Juni 2020

Fast unbemerkt entwickelt sich Falkensee zur Wiege für Hochleistungssport. Von hier aus wird gerade eine hübsche Schülerin auf den Weg zur Weltklasse im Hochsprung vorbereitet.

Blessing Enatoh ist in ihrer Altersklasse zweitbeste Hochspringerin Deutschlands, ist im Nationalkader und hat große Pläne: „Ich übe für die nächste EM oder WM“, erklärt sie.

A-Lizenz-Trainer
Ihre Erfolge verdankt sie erheblich Detlef Klaar. Der hauptberufliche Sport- und Biologielehrer an der Martin-Buber-Oberschule in Berlin-Spandau ist A-Lizenz-Inhaber und damit für Leistungssport ausgebildet. Er hat bereits mehrere Talente an die nationale Spitze gebracht, darunter angehende Läufer und Weitspringer.
In der aus Nigeria stammenden Schülerin Blessing Enatoh sieht er eine große Hoffnung für eine Weltkarriere. Dabei ist es reiner Zufall, dass sie überhaupt zu diesem Sport kam: „Als ich in der 7. Klasse war wurde ich bei einem internen Schulwettkampf den Disziplinen Sprint, Hochsprung und Staffel zugeteilt. Ohne vorher geübt zu haben, erreichte ich gleich 1,36 Meter. Die Lehrerin reagierte sofort und leitete mich an Detlef Klaar weiter“, berichtet sie von ihren Anfängen. Der Falkenseer erinnert sich: „Da stand ein kleines schüchternes Mädchen auf dem Platz. Unter uns Sportlern duzt man sich, das sagte ich ihr gleich am Anfang. Doch es dauerte lange, bis sie sich traute.“

Nur mit Schwester!
Problem war, dass sie sich nicht ohne ihre zwei Jahre ältere Schwester Flory Enatoh zum Sport traute. „Wenn die nicht konnte, kam sie einfach nicht zum Training. Dabei hatten wir dies ohnehin auf nur einen Tag in der Woche angesetzt. Als Trainer möchte ich keinen Druck ausüben, der Stress auslöst, sondern motivieren, aus Spaß, Freude am Erfolg und eigenem Antrieb zu üben. Die Kondition muss Schritt für Schritt aufgebaut werden. Zeit spielt keine entscheidende Rolle“, beschreibt Detlef Klaar.

Aus dem Stand zum Erfolg
Dieses Konzept trug schnell Früchte. So wird Enatoh 2016 Berliner Meisterin. 2018 wird sie Beste von Berlin-Brandenburg. Sie erreicht sensationelle 1,73 Meter. „Da waren alle baff, inklusive ich selbst. Neben mir stand ein Sportsfreund, der mich gleich ansprach. Er stellte sich als Bundestrainer vor und machte Aussicht auf die Aufnahme in den Nationalkader.“ 2019 erreichte sie mit 1,79 Meter ihre bisherige Bestleistung. Dies konnte sie leider bei der Qualifikation für die ‚European Youth Olympic Games‘ nicht halten und wurde Zweite. Leider konnte nur ein Sportler Deutschland vertreten, so dass sie hier leer ausging“, beschreibt Trainer Klaar. Zur Pechsträhne gehört, dass die Junioren-WM in Nairobi auf unbestimmte Zeit verschoben wurde. „Dabei hatten wir alles vorbereitet“, bedauert Detlef Klaar.

Sponsoren gesucht
Jetzt ist er auf der dringenden Suche nach Sponsoren: „Übers Jahr gerechnet kommen erhebliche Kosten für Fahrten, Übernachtung sowie Wettkampf- und Trainingskleidung zusammen“, nennt er ein Problem auf dem Weg zum sportlichen Welt­erfolg.
Die immense Leistungs­verbesserung von Blessing Enatoh ist ihrem Trainer besonders hoch anzurechnen, denn die Abiturientin tritt gegen Wettbewerberinnen an, die von Sportschulen kommen!
Übrigens können die Falkenseer die hübsche Sportlerin bald hautnah erleben.
Sie wird ab Herbst 2020 im Bewegungsbad von Detlef Klaar selbst als Trainerin auftreten – für Aquafitness. Damit kann man dann die bunte „Nudel“ mit Star-Training schwingen!

search_engine_year:2020